Next: Orb Fotos Up: Heinz Götze Kurse Previous: Kurzbeschreibung

Kurse mit Heinz Götze


Wildwasserkurse für offene Kanadier am Orb in Südfrankreich

Leistungen:
Der Kurspreis (siehe Liste unten) beinhaltet die Instruktions-, Betreuungs- und Organisationsleistungen von effektiv 5 Kurstagen (1/2 Tag windbound bzw. Pause pro Woche einkalkulierend) mit ca. 8 Std. Programm an Theorie und Praxis, bei eigener Anreise. Übernachtung, Verpflegung etc. werden separat abgerechnet (s.u.).

Geschult wird in speziellen, mit Auftriebskörpern versehenen WW-Kanadiern, sog. "Playboats". Sie werden bald merken, dass Sie damit schneller und letztlich mehr lernen, ganz gleich ob Sie später ebenfalls mit solchen oder mit Tourenbooten unterwegs sein werden. Geeignete, voll ausgestattete WW-Canoes der Spitzenklasse, WW-Paddel, Helme und Westen stehen zur Verfügung und können vor Ort geliehen werden (Mietpreise siehe unten). Kleidung, auch Neoprene, ist von den Teilnehmern mitzubringen.

Für die Fahrten zum Fluss und zurück wird bei manchen Strecken neben unserem noch ein Teilnehmer-Fahrzeug benötigt.

Wir sind stets bemüht den Wünschen unserer Teilnehmer flexibel zu begegnen. Keine Kompromisse gibt es lediglich beim Aspekt Sicherheit! Safety First! Daher können wir ein Zustandekommen der Kurse nicht garantieren. Ausfälle aufgrund von Witterungseinflüssen wie Hochwasser, Wind, Kälte, etc. sind jederzeit möglich und liegen ausserhalb unserer Verantwortung. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist deutlich niedriger als bei vergleichbaren WW-Strecken in den Alpen, wo sich gerade im Frühjahr immer öfter die Chaostheorie bestätigt. Statistisch gibt es ca. alle 12 Jahre eine Kurswoche mit paddeluntauglichem Frühjahrswetter.

Vor Ostern war der Wasserstand in den vergangenen Jahren besser als nachher, was mit der Stromerzeugung zusammenhängt. Nach Ostern gibt es oft ein paar Fun-spots weniger, aber das muss nicht so sein. Die Kurse leitet Heinz, unterstützt von einem weiteren ACA Instructor oder "sweep boater", je nach Teilnehmerzahl.

Vieussan,
      Orb

Zum Ablauf:
Kursbeginn ist der Vormittag des 1. Tages, gegen 10 Uhr. Die Anreise sollte daher am Abend zuvor erfolgen. So bleibt genug Zeit für eine Einweisung in die Lokalität und ein gemütliches Begrüssungsgespräch bei einem Glas Wein. Kursende ist gegen Mittag des letzten Tages. Am ersten Tag praktizieren wir zunächst auf Flachwasser. Am zweiten Tag begeben wir uns an eine Übungsstelle mit schneller Strömung aber nur leichtem Wildwassercharakter um uns ans fliessende Wasser zu gewöhnen, typische Manöver und die Handhabung von Wurfsack, Schwimmer und gekentertem Boot zu üben. Dabei wird jeder sowohl die Rolle des Bergenden als auch die des Verunglückten einmal spielen. Eine Schwimmübung und Selbstbergung im Wildwasser ist für jeden Teilnehmer obligatorisch ! In den folgenden Tagen tasten wir uns, je nach den Fähigkeiten und Vorlieben der Teilnehmer, in mehr oder weniger schwieriges WW vor um die verschiedenen Techniken zu Erlernen, zu Üben und dabei eine Menge Spass zu haben. Theorie behandeln wir je nach Bedarf Morgens, Abends und zwischendurch am Fluss.

1. Tag,
      Orb


Kursinhalte:
Auf dem Programm stehen, neben den grundlegenden Fähren u. Kehrwassermanövern u.a.: S-Turns, U-Turns, Jet-u.Surffähren, Front-u. Sidesurfs, Rückwärtsfähren, Stützen, trockenes Abreiten von Wellen, optimale Nutzung der Flussmorphologie, Wahl der sichersten Route, Gefahrenlehre, Tourenplanung, Überlegungen zum sicheren Gepäcktransport, notwendige Sicherheitsmassnahmen und Bergungsübungen wie Schwimmen in Wildwasser, Selbstbergung, Umgang mit Wurfsack, etc. und natürlich das sichere Entkorken von Weinflaschen.

Tarrasac Muehlenschwall,
      Orb

Im Aufbaukurs geht es um Tourentechniken wie Rückwärtsfähre, um offensive Fahrtechniken wie Korrekturminimierung, Carving, negativ Kanten, Durchstossen von Walzen und um das spielerische Paddeln mit Front-und sidesurfs, flatspins, usw. Ambitionierte, die Rollen im OC lernen wollen sollten sich ihre eigene Neoprenehaube gönnen.

Michael zeigt uns wie es
     geht, Orb

Weitere Kosten

die der Teilnehmer einplanen muss, sind:
Fahrtkosten:
Der Orb fliesst im südlichen Zentralmassiv, landeinwärts von Beziers, das liegt am Mittelmeer zwischen Montpellier und Narbonne. Auf den französischen Autobahnen werden Maut-Gebühren erhoben. Im Jahr 2010 betrugen sie ab Grenze Schweiz ca. 95,- EUR für PKW, hin und zurück. Wer über die Schweiz fahren möchte plane 40,- SFR für die Vignette ein (= 31,5 EUR).
Alternativ kann man per Billigflieger schon ab ca. 80 EUR nach Beziers kommen. Abholung von dort können wir organisieren. Evtl. auch die Mitnahme des eigenen Bootes.

Boote und Auto - geil,
     Orb

Unterkunft:
Unser Standquartier ist das "Campotel Roquebrun" im gleichnamigen Ort. Der Campingplatz ist bis Ostern noch geschlossen, daher übernachten wir in Hütten, genauer gesagt kleinen Steinbungalows, welche in Reihen in den Steilhang am Fluss gebaut sind. Sie haben 5 Betten, ein kleines Bad mit Dusche, Becken und WC, sowie Kochnische, Geschirr, Tisch, Stühle, Kühlschrank. Bettzeug oder Schlafsack muss mitgebracht werden. Sie sind nicht luxuriös, doch den Mehrcomfort, den sie gegenüber Zelten bieten, weiss man bald zu schätzen, wenn man im triefnassen Neopren vom Playboating kommt, duschen möchte und das Wetter einmal nicht so schön sein sollte, wie Heinz und Co. es versprochen haben. Kochen, Essen, Abwasch und Theorie abhalten gestaltet sich einfacher, Kleidung trocknet eher und wir können Wertsachen unter Verschluss halten. Die Mietpreise der Hütten liegen bei 85 - 115 EUR pro Person und Woche, abhängig vom Saisontarif und je nach dem wie viele Personen sich eine teilen.
Weitere Infos finden sich auf der Homepage des Campotels

hmmmmm,
     Orb

Verpflegung:
Verpflegung organisieren wir in gemeinschaftlicher Arbeit (Kochen, Spülen, Hütte reinigen,...) und Umlage der Kosten. Das einzige Restaurant dort hat nur an Wochenenden geöffnet und im Ort selbst gibt es nur bescheidene Einkaufsmöglichkeiten. Wir haben daher die besten Erfahrungen damit gemacht vor dem Eintreffen der Kursteilnehmer alles nötige für die ganze Woche in Beziers einzukaufen und bereitzustellen. Der dortige Wochenmarkt und das Einkaufszentrum "Auchan" haben ein an Vielfalt und Qualität überwältigendes Angebot, was deutlich den Stellenwert zeigt, den gutes Essen in Frankreich hat. Ich denke, dass wir mit einer Kostenumlage von ca.100 EUR pro Person auskommen werden um eine wirklich gute Verpflegung zu realisieren.

kochen,
     Orb

Sonstiges:
Es gibt in der Gegend hervorragende Weine und Olivenöle. Wer Gefallen daran hat, sollte Zeit und Geld dafür einplanen. Infos dazu teile ich vor Ort gerne mit.
Das Geraffel:
Canoes, Paddles `n' stuff: Voll ausgestattete WW Boote können gemietet werden, s.o. Wer in seinem eigenen Boot kurseln möchte schicke mir doch bitte vorsichtshalber eine Beschreibung von Typ und Outfit ober ein Foto davon, wenn vorhanden. Kleidung: Es ist fast nie so kalt, dass man einen Trockenanzug braucht. Habt Ihr welche, so nehmt sie mit, extra kaufen würde ich vorher keinen. Ich habe in den vergangenen Jahren 2x einen getragen als ich erkältet war. Ein 3-4mm Neo-prene Longjohn ist am besten geeignet. Das Orbwasser ist kalt (kommt aus den Hoch-Cevennen), aber nicht eiskalt wie alpine Gletscherbäche, je nach Schneeschmelze in den Bergen 11-14 Grad Ein winddichtes Oberteil +1 in Reserve sind wichtig! Ich persönlich trage gerne solche aus dem neuen ``Aqua Shel'' Material (oder dem Vorläufer ``Thermal Stretch''), weil sie enger anliegen, also nicht so viel Wasser hineinlaufen kann, trotzdem aber beweglicher sind. Davon habe ich ein lang- und ein kurzärmeliges Teil. Mehr Isolierlagen gegen Kälte passen besser unter reguläre Paddeljacken und Dry-tops. An warmen und windstillen Tagen trage ich Neoprene-Shorts und T-shirts aus schnelltrocknenden Synthetics. Bei Sonne ist ein Cap unterm Helm praktisch. Wasserfestes, flexibles Schuhwerk ist essentiell; denkt an ein Ersatzpaar. Nicht so selten wie Verluste bei einer üblen Kenterung sind Überraschungen bei den Verklebungen, die bei andauernder Nässe nicht halten was die Werbung verspricht... Kleinere wasserdichte Boxen sind ebenfalls sehr nützlich.
Preise 2009:
Basiskurs:EUR 325,00
Aufbaukurs: EUR 325,00
Preis für Paare im Tandemkurs: EUR 575,-
Technik-Tuning-Tag: EUR 50,00
Materialsatz f. Solopaddler: 95,- EUR / Kurs
Materialsatz f. 1 Tandemteam: 125,- EUR / Kurs
Kostenüberschlag:
Kursgebühr: 325 EUR (s.u.)
Anfahrtkosten: individuell
Hütte: 85 - 114 EUR
Verpflegungsumlage: ca. 100 EUR
Leihmaterial (entfällt bei eigenem Boot): 95 - 125 EUR
Teilnahmevoraussetzungen:
Für alle Kurse am Orb gilt:

Für die Kurse im einzelnen gilt:

*)Neben meinen eigenen werden alle entsprechenden Kurse von geprüften ACA Instructoren anerkannt. Beispiele: Im Zweifel anfragen.


Next: Orb Fotos Up: Heinz Götze Kurse Previous: Kurzbeschreibung